Panagia

Bergdorf Panagia auf Thassos

Bergdorf Panagia auf Thassos (Bild: Wikimedia, Ronald Saunders)

Im Süden von Thassos liegt das idyllische Bergdorf Panagia, das bis heute ein traditionelles Dorf geblieben ist.  Das 890 Einwohner zählende und sehr malerische Dörfchen sollte auf keiner Rundreise über die Insel fehlen. Panagia war bis 1821 die Hauptstadt der Insel und verdankt seinen Namen dem gleichnamigen Patron der Kirche, Panagias.

Sehenswertes in Panagia

Typisch für Panagia sind die engen Straßen und die kleinen weißen Häuschen mit den Schieferdächern und den überdachten Balkons. Am Dorfplatz findet man einen kleinen Brunnen, aus dem frisches klares Bergwasser fließt.

Die Kirche ist der Mittelpunkt und wer gerne Süßes wie Feigen oder auch Walnüsse und Tomaten isst, der wird sich in Panagia wohlfühlen. Die Umgebung ist bekannt für den Anbau dieser Früchte. In den gemütlichen, kleinen Tavernen werden diese zu leckeren Gerichten verarbeitet und sorgen für kulinarische Freuden bei den Gästen.

Anreise nach Panagia

Von Limenas fährt mehrmals täglich ein Bus nach Panagia. Auch von den anderen Orten der Insel ist Panagia leicht mit dem Bus oder schnell mit dem Mietwagen zu erreichen.

-